Montage der Dämmung im Tonstudio

Montage der Dämmung zwischen den Wandprofilen und den Deckenbalken

Hallo zusammen. Zur Zeit mangelt es uns nicht an Arbeit und da wir gerade in einer Phase sind, in der wir sehr viel Eigenleistung erbringen, ist die Zeit etwas knapp gewesen um einen neuen Blog zu verfassen. Dafür können wir euch heute viele Bilder unseres Baufortschrittes aus der letzten Woche präsentieren.

Beim Dämmen handelt es sich um eine Arbeit, die bestimmt der ein oder andere schon einmal in seinem Leben geleistet hat. Auch die Anbringung einer Dampfsperre ist eventuell nichts neues. Deshalb möchte ich heute auch gar nicht viele Worte verlieren und euch mit vielen Bildern erfreuen.

Dazu zu sagen ist aber, dass bei diesem Arbeitsschritt auf besondere Sorgfalt geachtet werden muss. Es ist darauf zu achten, nicht die kleinste Lücke oder einen Spalt zu hinterlassen, welcher später unseren Dämmwert der Wand schwächen könnte. Ebenso solltet ihr an eure Gesundheit denken und immer mit entsprechendem Atemschutz und Augenschutz arbeiten. An diesen Tagen haben wir uns immer besonders auf die abendliche Dusche gefreut.

Wir verwendeten zur Dämmung an den senkrechten Wänden 100mm Trennwandplatten aus Mineralwolle. Dies war die günstigste Lösung und die beste in Bezug auf Preis und Resultat.
Berechnungen mit alternativen Materialien brachten keinen nenneswerten Dämmvorteil.

Daemmung_Soundhouse7
Hier das gesamte Studio fast fertig gedämmt.

Haltebrett
Um später besseren Halt bei Wandmontagen zu bekommen, haben wir 30mm Bretter an den entsprechenden Stellen eingezogen.

Wallboxausbildung
Kabeldurchbruch bei einer späteren Wallbox. Die Dämmung muss die Kabel fest umschließen.

Gedaemmte_Wand
Hier sieht man schön wie unsere “Dämmungshalter” funktionieren.

Eckausbildung
Eckausführung mit Haltebrettern für spätere Boxen- oder Monitorhalterungen.

Deckendaemmung
Dämmung der Decke mit 120er Klemmfilz. Das Zeug ist noch ekelhafter als die Wandplatten.

Wandaufbau_Regie_Aufnahme1
Bisheriger Wandaufbau: hier zwischen Regie und Aufnahme1

Gipsplattenlieferung
Zwischendurch kamen noch 140 Gipskartonplatten die per Hand ein Stock tiefer in die Studioräume transportiert werden mussten.

So weit für heute. Der nächste Blog kommt jetzt wieder etwas zeitnaher. Dann geht es um die Anbringung der Dampfsperre.

Vergesst nicht, wenn euch dieser Blog gefällt, hier unten bei Facebook zu teilen und zu liken. Wir freuen uns immer über positive Resonanz. Wem es nicht gefällt oder dieser Blog nichts bringt weil er schon alles weiß, der kann es ja für sich behalten.

viele Grüße

Simone und Thomas

Advertisements

4 comments on “Montage der Dämmung im Tonstudio

  1. Olaf Unger says:

     Das sieht ja schon gut aus.

  2. gernot says:

    Hi Sagt mal, ist das zeug nicht lungengängig? gibt es keine bessere dämmittel ?
     
    gr  gernot

  3. Soundhouse7 says:

    Gernot: Es gibt viele verschieden Dämmmittel. Auch Öko und ungefährlich. Die Mineralwolle verschwindet nach der Verarbbeitung hinter der Wand und wird Luftdicht hinter der späteren Dampfsperre verbaut. Somit also keine Gefahr für Mensch und Tier. Später im Akustikbau könnte man sich schon mehr Gedanken über Alternativen machen. Bei der direkten Verarbeitung sollte man sich schon entsprechend schützen. Mineralwolle ist halt eben günstig und hat einen hohen Wirkungsgrad. Wo es eben geht kann man es bedacht gut einsetzen.
    Thomas

  4. Steffen says:

    Ich habe bei mir Hanfplatten zur Daemmung verwendet. Ist geil zu verarbeiten und nicht schaedlich !
    LG, STeff

Comments are closed.